»Ein echter Wein – wie eine Freundschaft unter Jungs von der Ahr.«

 

Josten und Klein - Gault Millau

Sensorik

Der Prototyp eines Ahr-Spätburgunders, leuchtendes Rubinrot, der heller Rand am Glas läßt auf seine Jugend schließen. In der Nase zeigt sich noch verhalten, dezente Kirscharomen entfalten sich. Im Geschmack gibt er sich trotz seiner Jugend bereits recht weich. Die Tannine und Gerbstoffe wirken rund und reif. Ein noch sehr jugendlicher Wein, der noch 2-3 Jahre Reife verdient. 

 

Herstellung

Die Trauben für unseren Guts-Pinot stammen aus unseren Weinbergen in Mayschoß und Ahrweiler. Die Lese erfolgte am 22. und 24. Oktober 2012. Nach der Lese wurden die Trauben entrappt und zwischen zehn und 12 Tagen auf der Maische vergoren. Der weitere Ausbau erfolgte in gebrauchten Barriques bis zur Füllung Ende April 2013.

Anmutung

Wie eine Freundschaft unter Jungs von der Ahr. Sie wissen, was sie aneinander haben, brauchen keine großen Worte, um sich zu verstehen. Schweigend naschen sie die Kirschen von Nachbars Baum, genießen den Sonnenuntergang – eine gemeinsame Unbeschwertheit, die sie bis ins Alter verbindet. 

 

Genuss

Dieser Spätburgunder ist der ideale Begleiter zu einem perfekt gebratenem Stück Fleisch. Zum jetzigen Zeitpunkt bis zu einem Tag dekantieren.

 

 

» Expertise 2012 als PDF-Download

» Expertise 2013 als PDF-Download

» Expertise 2014 als PDF-Download